Jalosome für den Patienten

Was ist die Radiotherapie?

Die Radiotherapie ist eine wichtige Behandlung während dem Lauf von Pflege vieler Tumorarten, deren Wirksamkeit sich auf die Verwendung von Strahlungen stützt, allgemein die X Strahlen, die die Tumorzellen treffen und zerstören und zum Großteil die gesunden Zellen beharren können. Vier Leute von zehn, die einen Tumor haben, gehen einer chemotherapeutischen Behandlung entgegen.

Die Tumorarten, für die man häufiger zu einer Strahlentherapie greift, sind die, die Kopf-Hals, Brust und die Tumoren der Harnwege und Genitalien treffen.

Die Radiotherapie hat verschiedene Bedingungen und Anwendungsbereiche; es kann eine äußere oder inneren Radiotherapie sein, gemäß der Region , wo die Strahlen verabreicht werden, aber sie hat auch eine Heilwirkung– radikale Radiotherapie– wenn das Ziel völlig den lokalisierten Tumor, zu entfernen, ist; palliativ, wenn sie angewendet wird, um einige Symptome zu lindern; prä-intra-post operativ, wenn sie verwendet wird, um die Tumormasse vor dem Eingriff zu verringern, oder wenn sie verwendet wird, im Lauf der Entfernung des Tumors oder, schließlich, wenn sie nach die Entfernung des Tumors verwendet wird, um die Wahrscheinlichkeit zu erhöhen, eventuelle Abfälle zu beseitigen. Eine andere radiotherapeutische Behandlung ist das Total Body Radiotherapy, verwendet wenn es viele kranke Zelle im Körper gibt.

Das Ziel dieses Websites ist nicht über Radiotherapie und die verschiedenen Techniken von Anwendung, für deren Vertiefung man den offiziellen Seiten verweist, wie www.radioterapiaitalia.it oder www.airc.it, sondern den Bereich der Nebenwirkungen entgegenzutreten, zu der die Radiotherapie führt und wie diesen vorgebeugt und behandelt worden könnten, mit besonderer Aufmerksamkeit der Dermatitis, die etwa 95% der behandelten Patienten trifft.

Dermatitis nach Radiotherapie

WAS IST UND WIE ZEIGT SIE SICH?

Dott. Nicola Alessandro Iacovelli
Onkologe Strahlentherapeut INT

Um mehr zu wissen

 

Deutsch